Anmoderation von Hans Falkenau:
Dieser Artikel zeigt, was an der grünen Wirtschaftspolitik und den Verflechtungen grüner Politiker schiefläuft.

Kommentare (3)

Grüne Flora • 25.05.2023
Auch hier wieder das bekannte liberal-konservative Erzählmuster: Grüne Projekte werden schon lange, bevor ein Ergebnis erkennbar ist, schlechtgeredet.

Die einzig relevante Frage hier ist, ob Staatssekretär Udo Philipp gegen geltende Regeln verstoßen hat. Punkt. Das moralisierende Geschwurbel in dem Artikel erweckt für mich jedoch den Eindruck, dass er das nicht hat.
1 0 Antworten Melden
Luise Sievers • 24.05.2023
Ich bin immer wieder sprachlos über diese Frechheiten, oder Dreistigkeiten der grünen Politiker…und es geht einfach keiner wirklich auf die Barrikaden…
0 0 Antworten Melden
Marie Stüdemann • 24.05.2023
Ich weiß bei den Grünen langsam nicht mehr, ob ihr Handeln dumm und naiv oder frech und dreist ist. Es kann doch niemand glauben, dass es legitim ist, an verantwortlicher staatlicher Stelle Gelder für ein Projekt zu genehmigen, in dem man privat Anteilseigner ist. Und dann kann doch niemand glauben, dass so etwas nicht herauskommt, und dass sich niemand daran stört.
0 0 Antworten Melden

Beiträge posten

Wenn Du eigene Debatten anstoßen oder Umfragen veröffentlichen willst, lege bitte Deinen eigenen Account an oder logge Dich ein.


Top-Umfragen



Mehr Umfragen

Empfehlungen


Social Media

Lade Deine Freunde ein, auf tagating mitzudiskutieren...