Anmoderation von Hans Falkenau:
Hier mal ein Klartext aus der Wirtschaft.

Kommentare (4)

Conny • 07.06.2024
Ja, hatte ich auch schon gehört. Allerdings haben wir uns schon lange gewundert, dass es so lange braucht, bis mal Widerrede (Widerstand ist es ja kaum) aus der Wirtschaft kommt.
Mich interessiert, wie dieser Satz praktisch aussieht:
"Die deutschen Unternehmer sollten nicht mehr wie das Kaninchen auf die Schlange nach Berlin starren, bis es gefressen wird, sondern die deutschen Unternehmer sollten wieder eigenständig und unbeeinflusst von der Regierung entscheiden.."
Was meint er genau damit? Welche Möglichkeiten haben denn die Unternehmer, wenn z.B. durch vorallem durch Energieunsicherheit und Preissteigerung der Standort nicht mehr zu halten ist??
0 0 Antworten Melden
René Nehring • 08.06.2024
@Conny: Ich glaube, er meint einerseits, daß die Unternehmen in den letzten Jahren sehr stark verunsichert worden sind durch die ganzen wirtschaftspolitischen Umwälzungen, sowie andererseits, daß sie zu lange stillgehalten und eher nach Fördergeldern geschielt als lautstark protestiert zu haben.
0 0 Antworten Melden
Hans Falkenau • 07.06.2024
Habe gerade den falschen Artikel gepostet. Wollte eigentlich diesen hier verlinken:
https://m.focus.de/politik/deutschland/vernichtende-worte-theodor-weimer-wir-sind-zum-ramschladen-geworden-deutsche-boerse-ceo-zerlegt-regierung_id_260015718.html
1 0 Antworten Melden
Conny • 07.06.2024
Ah, schade : )
mir kam zum obigen Text gerade wieder ein altes Video in den Sinn, worin sich die Grünen zur Europawahl "empfehlen":
https://www.youtube.com/watch?v=XPynZgJgMt4
Terry ist diejenige, die heutzutage unter dem Slogan "Ein starkes Europa bedeutet ein sicheres Deutschland" auf Wahlplakaten posiert.
0 0 Antworten Melden