Anmoderation von Marie Stüdemann:
Ein Steuerminus von 150 Milliarden Euro - ist das die Quittung für die vielen „Rettungspakete“ der letzten Jahre?

Kommentare (3)

Marie Stüdemann • 12.05.2023
Wer jahrelang Geld rauswirft als gäbe es kein Morgen, darf sich nicht wundern, wenn es irgendwann kein Morgen mehr gibt.
1 0 Antworten Melden
Grüne Flora • 11.05.2023
Wahrlich eine dramatische Zahl. Die Frage ist natürlich, wie hoch die Einbrüche wären, wenn es die Rettungspakete nicht gegeben hätte.
1 1 Antworten Melden
Hans Falkenau • 11.05.2023
Das weiß natürlich niemand. Aber bei Spekulationen halte ich mich in der Regel an die naheliegendste Lösung. Die lautet in diesem Fall, dass ein 150 Milliarden-Loch im Haushalt und ein in den Jahren zuvor fast grenzenloses Geld-aus-dem-Fenster-werfen durchaus in einem engen Zusammenhang stehen.
1 0 Antworten Melden

Beiträge posten

Wenn Du eigene Debatten anstoßen oder Umfragen veröffentlichen willst, lege bitte Deinen eigenen Account an oder logge Dich ein.


Top-Umfragen



Mehr Umfragen

Empfehlungen


Social Media

Lade Deine Freunde ein, auf tagating mitzudiskutieren...