Debatte

Sport
Anmoderation von Conny:
Was denkt ihr, wenn ihr diesen Beitrag seht? Ich mache auch eine Umfrage dazu.

Kommentare (11)

René Nehring • 03.03.2024
Die Geschichte ist irre und zeigt, daß Länder wie Deutschland nun wirklich nicht das Problem in Sachen Klimaveränderungen sind. Solange andernorts mit gigantischem finanziellen und energetischen Aufwand Phantasiewelten erbaut werden, ist es völlig egal, welche Emissionen wir hierzulande einsparen.
0 1 Antworten Melden
Grüne Flora • 07.03.2024
Hallo René, wenn alle so denken, wird es nie etwas mit dem Klimaschutz.
0 0 Antworten Melden
Conny • 07.03.2024
Die absolute Mehrheit der Menschheit denkt auch so -
0 0 Antworten Melden
Mahdi • 03.03.2024
Ein Traum wird wahr: Endlich einen Strandurlaub in der Sonne mit Skifahren kombinieren.
Luisa, buch schon mal den Flug! (Sarkasmus)
Die Leute haben doch echt nicht den Schuß gehört und Tanner Hall (noch nie vorher von ihm gehört) spricht auch noch von "...unsere Kultur in diese Region bringen". Die Scheichs in Saudi Arabien interessieren sich nicht die Bohne für die westliche Kultur, die wissen einfach nicht mehr, wofür sie ihren obszönen Reichtum ausgeben sollen und denken, sie könnten sich mit Geld alles kaufen. Tragischer weise funktioniert es auch noch und fast jede Sportart ist inzwischen in den arabischen Ölstaaten. Die Sportler zeigen einmal mehr, dass Prinzipien und Ethik ihnen am A.... vorbei geht, solange das Geld winkt.
1 0 Antworten Melden
René Nehring • 03.03.2024
Stimme Dir vor allem am Schluß zu, Mahdi. Es fällt immer wieder auf, daß wenn Geld und ein gewisser Lifestyle zusammenkommen, alltägliche Bedenken keine Rolle mehr spielen.
0 0 Antworten Melden
Grüne Flora • 07.03.2024
Hier stimme ich Dir – anders als oben – durchaus zu, René.
0 0 Antworten Melden
Conny • 03.03.2024
Ich bin inzwischen davon überzeugt, dass dieses Welt der Dekadenz tatsächlich verdient hat unterzugehen. Sorry Leute, ich bin total frustriert. Ist irgendwo Hoffnung? Wie haltet ihr euch in überlebensfähiger Laune??
0 0 Antworten Melden
Grüne Flora • 07.03.2024
Die Beantwortung Deiner Frage, Conny, hängt sicherlich stark mit dem jeweiligen Standpunkt zusammen. Ich sehe zum Beispiel Fridays for Future als Zeichen der Hoffnung. Dass deren Methoden grenzwertig sind, haben wir hier auf der Plattform schon in einigen Debatten diskutiert. Aber grundsätzlich finde ich es gut, dass sich junge Menschen für ein Ziel einsetzen und bereit sind, dafür allerlei Ärger in Kauf zu nehmen.

Ich kann mir natürlich vorstellen, dass Du FFF anders sehen wirst als ich.
0 0 Antworten Melden
Conny • 07.03.2024
Ok, etwas ausgeholt: die Forderungen von FFF und überhaupt von der Agenda Klimaschutz setzen voraus, dass die Menschheit zu einer überwältigenden Mehrheit dazu bereit ist Maß zu halten und aus eigener Einsicht heraus sparsam mit den Ressourcen umgeht. Ich glaube daran nicht. Ich sehe keinerlei globale Anzeichen für oder Willen für das Maßhalten.
Die einzige Hoffnung, die ich habe ist, dass die menschliche Spezies in ihrer gesamten Geschichte extrem anpassungsfähig war und sich auch an diesen Klimawandel anpassen wird. Hoffentlich durch Innovationen.
P.S. ich bin übrigens großer Fan eines maßvollen Lebensstils. Aber das spielt global keine Rolle.
0 0 Antworten Melden
Conny • 07.03.2024
Ich sehe dieses Maßhalten übrigens auch nicht bei der Alterskohorte von FFF. Nicht im geringsten. Man kann immer viel fordern oder wünschen, solange das nur im eigenen Kopf passiert, aber keinen großen Einfluß auf den eigenen Lebensstil hat.
Mit den "Methoden" meist du wohl eher Letzte Generation, oder?
0 0 Antworten Melden